Wie funktioniert die Kompostiermaschine?
 
Die Kompostiermaschine ist ein Produkt von TOGO. Die Maschine ist energieeffizient und einfach zu bedienen. Es wird täglich mit organischen Abfällen aus dem Food Court, dem Pavillon und anderen Universitätsgebäuden aufgefüllt. Die Maschine kann Abfall in 24 Stunden in Kompost verwandeln. Dies ist aufgrund eines natürlichen Prozesses möglich.
 
In der Kompostiermaschine befindet sich eine Bakterienkultur, die durch die Anwesenheit von Wärme, Sauerstoff und Nahrung aktiviert wird. Organischer Abfall dient als Nahrungsquelle für Bakterien. Die Kompostiermaschine erwärmt den Abfall leicht und wirft ihn, um Sauerstoff hinzuzufügen. Dadurch werden die Bakterien in der Maschine aktiviert, die den Abfall in eine wertvolle organische Substanz, den sogenannten Kompost, umwandeln. Ventilatoren sorgen dafür, dass Feuchtigkeit abgeführt wird. Ein einfaches, aber effektives System.
 
Weniger Abfall = weniger Emissionen
 
Dank der Kompostiermaschine können Abfälle als Kompost für die Pflanzen im Campusgarten wiederverwendet werden. Der Einsatz der Maschine reduziert Abfallvolumen und -gewicht um sagenhafte 85 Prozent! Denn Bioabfälle bestehen zu einem großen Teil aus Wasser. Die Maschine entnimmt das Wasser, wodurch das Abfallvolumen viel kompakter wird. Daher muss viel weniger Abfall vom Campus transportiert werden.
 
Dadurch werden die CO2-Emissionen und die Abfallverarbeitungskosten erheblich reduziert. Auf diese Weise trägt die Kompostiermaschine zu den Nachhaltigkeitszielen bei.
Share on Facebook
Teilen auf Twitter
Bei LinkedIn teilen
Teilen Sie auf WhatsApp
Teilen auf Pinterest
EnglishPortugueseSpanishGermanFrenchThaiArabicRussianHebrewTurkish